Archive for Juni, 2013

Hypersomnie was ist das

Hypersomnie was ist das

Die meisten Menschen bemerken überhaupt nicht, dass sie verschlafen, wenn sie unter Hypersomie leiden. Hypersomie kann sowohl durch überlangen Nachtschlaf als auch durch ausgedehntes Schlafen am Tag gekennzeichnet sein. Dabei ist nicht der normale kurze Mittagsschlaf gemeint, sondern Schlaf zu völlig unpassenden Gelegenheiten, wie z.B. während der Arbeit, während es Essens oder auch mitten in einem Gespräch.

Hypersomnie kann auch in Verbindung mit Narkolepsie auftreten. Das kann sehr gefährlich werden, wenn z.B. der Betroffene mitten im Straßenverkehr oder während des Kochens einschläft. Es gibt mitunter Menschen, die nach einem solchen Schlaf aufgrund Hypersomie und Narkolepsie ein Gespräch einfach direkt fortsetzen, als ob nichts geschehen sei. Besonders bei einem Schlaf tagsüber kann es bei Betroffenen aber oft zu Problemen kommen in Bezug auf die Schlaflänge, Orientierungsprobleme, Angstgefühle, verminderte Energie, Ermüdung, Ruhelosigkeit, geistige Trägheit, verlangsamte Sprachen, Appetitverlust, Halluzinationen und Erinnerungsproblemen

Manche Betroffenen haben Schwierigkeiten, sich im sozialen und familiären Umfeld und in der Arbeit einzuordnen.

Hypersomie kann ausgelöst werden durch Schlafapnoe oder Narkolepsie. Es kann zu Fehlfunktionen des autonomen Nervensystems kommen, welche z.B. durch Alkohol- oder Drogenkonsum ausgelöst werden können. Mitunter sind auch Tumore, Kopfverletzungen oder Verletzungen des Nervensystems die Auslöser. Einzelne Medikamente oder deren Nebenwirkungen können in seltenen Fällen ebenfalls zu Hypersomie führen. Auch Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Depressionen, Encephalitis, Epilepsie und Adipositas können Hypersomie begünstigen.

Bei Hypersomie gibt es sowohl Hinweise auf genetische Vorbelastung als auch Fälle ohne genetische Vorbelastung. Hypersomie betrifft typischer Weise Heranwachsende und junge Erwachsene bis 30 Jahre. Die Ursachen der Erkrankungen sind altersspezifisch.

In jedem Fall ist eine genaue medizinische Diagnose und Behandlung notwendig. Diese kann aber bei entsprechender Vorinformation durch den Betroffenen meist besser erfolgen.

Die Diagnose durch den Arzt ist besonders wichtig, da es bei Selbstdiagnosen häufig zu Fehleinschätzungen kommt. Bei der Behandlung ist in jedem Fall auch auf das Gewicht der Patienten zu achten, da extremer Schlafmangel oft zu starkem Gewichtsverlust führt. Zulange Schlafphasen führen dazu, dass die zugeführte Energie nicht durch körperliche Betätigung verbraucht wird und damit Menschen mit Hypersomie oft stark zunehmen.

Schlafstörungen natürlich behandeln

Schlafstörungen natürlich behandeln

Gut schlafen zu können „wie ein Baby“ ist das angestammte Recht eines Menschen. Wenn Sie schlecht einschlafen oder durchschlafen können, verlieren Sie dabei Nacht für Nacht Lebensenergie, werden leichter krank, sind gefühlsmäßig unausgeglichen, nicht mehr belastbar und können sich in Ihrem Leben nicht mehr entfalten. Der Schlaf ist ein großer Heiler. In diesem Buch erfahren Sie alles, was man mit natürlichen Mitteln dazu tun kann, um den gesunden, erholsamen Schlaf herbeizuführen und zu fördern.

Preis:

Geschichte der Schlafstörungen

Geschichte der Schlafstörungen

Wenn wir an Schlafstörungen denken, dann fallen uns normalerweise schlafwandeln und Insomnie ein. Wir verstehen aber nicht, warum Schlafstörungen ein immer weiter verbreitetes Phänomen werden.

Laut Wikipedia gibt es 14 verschiedene Schlafstörungen vom Augenzucken bis hin zum Restless-Legs-Syndrom. Manche dieser Schlafstörungen sind behandelbar und teilweise sogar vermeidbar, wenn Veränderungen rechtzeitig bemerkt werden. Nicht diagnostizierte Schlafstörung können sehr gefährlich sein. Betroffene haben meist große Probleme im Alltag, da sie oft außerhalb des normalen Tagesablaufs stehen.

Die Probleme können die Betroffenen soweit beherrschen, dass diese nur noch in Sorge sind, genügend Schlaf zu bekommen. Dabei sind sich die meisten Betroffenen gar nicht darüber bewusst, dass eine Schlafstörung die Ursache ihrer Probleme ist, bis tiefgreifende Probleme im Beruf oder täglichen Leben auftreten. Betroffene können sogar klinisch manifeste Depressionen entwickeln, weil sie glauben, dass sie ihre Aufgaben nicht richtig meistern können.

Mit einem Polysomnogramm können Schlafstörungen durch Spezialisten und Mediziner diagnostiziert werden. Auf dieser Basis können dann individuelle Behandlungspläne entwickelt werden. Entsprechend Wikipedia gibt es folgende Behandlungsmöglichkeiten: Verhaltenstherapie, Psychotherapie, Medikamente und auch Placebos. Bei Narkolepsie beispielsweise wird die Hirnaktivität gemessen, um herauszufinden, wo die einzelnen Schlafphasen beginnen und enden. Das ist notwendig, da Menschen mit Narkolepsie nicht in der Lage sind, ohne Behandlung zu arbeiten oder Maschinen oder Fahrzeuge zu führen, da sie selbst ihre Schlafphasen gar nicht bemerken.

Oft werden Menschen mit einer gerade diagnostizierten Schlafstörung medizinisch behandelt für eine durch den Arzt vorgegebenen Behandlungszeit und werden in dieser Zeit auch ärztlich überwacht. Dadurch empfinden sie die Schlafstörung wie eine vorübergehende Krankheit und glauben, dass das Problem nach Behandlungsende verschwunden ist und sie nur für eine bestimmte Zeit ordentlich ihre Medikamente nehmen müssen.

Der Mensch schläft durchschnittlich 6 bis 8 Stunden pro Tag, manche Menschen brauchen aber auch 10 Stunden Schlaf. Ideal ist die richtige Menge an Schlaf, da bei Schlafmangel das Immunsystem bei Belastungen versagen kann.
Besonders bei jungen Menschen kann es Probleme geben, da diese oft den normalen Tagesablauf extrem verschieben und teilweise durch den Konsum von Drogen, Alkohol und Nikotin und ungesundes Essen kombiniert mit einem Mangel an Sport sehr gesundheitsgefährdende Lebensgewohnheiten haben

Schlafstörungen natürlich behandeln

Schlafstörungen natürlich behandeln

Gut schlafen zu können „wie ein Baby“ ist das angestammte Recht eines Menschen. Wenn Sie schlecht einschlafen oder durchschlafen können, verlieren Sie dabei Nacht für Nacht Lebensenergie, werden leichter krank, sind gefühlsmäßig unausgeglichen, nicht mehr belastbar und können sich in Ihrem Leben nicht mehr entfalten. Der Schlaf ist ein großer Heiler. In diesem Buch erfahren Sie alles, was man mit natürlichen Mitteln dazu tun kann, um den gesunden, erholsamen Schlaf herbeizuführen und zu fördern.

Preis:

Schwere familiär bedingte Schlaflosigkeit

Schwere familiär bedingte Schlaflosigkeit

Diese Form der Schlafstörung ist extrem selten. Sie ist erblich bedingt und bisher wurden nur 28 Familien weltweit gefunden, die dass entsprechende Gen dominant besitzen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder betroffener Eltern ebenfalls betroffen werden, liegt bei 50 %. Die Krankheit beginnt zwischen dem 30. und 60. Lebensjahr und dauert zwischen7 und 18 Monaten. Dabei sind 4 Phasen zu unterscheiden. In der 1. Phase kommt es durch den Schlafmangel zu Panikattacken und verschiedenen Phobien. Diese Phase dauert ca. 4 Monate. In der 2. Phase kommt es durch den Schlafentzug zu Halluzinationen und verstärkten Panikattacken. Diese Phase kann bis zu 5 Monaten dauern. In der 3. Phase ist keinerlei Schlaf mehr möglich. Diese Phase ist durch einen dramatischen Gewichtsverlust gekennzeichnet und dauert bis zu 3 Monaten. In der 4. Phase entwickelt sich Demenz sehr stark fort und endet nach ca. 6 Monaten mit dem Tod.

Das alles hört sich sehr ähnlich zu Alzheimer an, aber die Entwicklung ist viel rasanter und dauert nicht mehrere Jahre mit entsprechend langsamem Abbau der geistigen Fähigkeiten.

Bisher wurden keine Medikamente gefunden, die den Schlafentzug bei der schweren familiär bedingten Schlaflosigkeit beeinflussen. Es gibt bisher auch keine anderen Behandlungsmethoden. Die Medizin hat im Moment noch keine Theorie zu den Ursachen und zu Behandlungsmöglichkeiten. Es wird an verbesserten Möglichkeiten zur Diagnose und zu Behandlungsmöglichkeiten gearbeitet.

Es ist die Frage, wie viel Aufmerksamkeit die Medizin dieser seltenen Krankheit widmet und welcher Forschungsaufwand betrieben wird, um wirksame Gentests zu entwickeln und die Krankheit über mehrere Generationen zu beobachten.

Im Gegensatz zu dieser sehr seltenen Krankheit gibt es 60 Millionen Menschen, die an anderen, behandelbaren Schlafstörungen leiden.
Mit der Zeit werden sich für die meisten Schlafstörungen Lösungsansätze finden lassen und damit Hilfe für Menschen bringen, die damit wieder gut schlafen können.

Somnia 1. Das Natürliche Schlaftraining

Somnia 1. Das Natürliche Schlaftraining

Wirkungsweise

SOMNIA – das natürliche Schlaftraining

SOMNIA – ist durch ein neuartiges, digitales Verfahren in der Lage, durch Abspielen einer Audio-CD über einen handelsüblichen Stereo-CD-Player die Frequenzen im Bereich von 1-13Hz zu erzeugen. Diese stimulieren das Gehirn zum “Mitschwingen” und damit zur Verlängerung und Intensivierung der Tiefschlafphase.

Die Wellen werden über das Ohr bzw. die Hirnschale und die nachgeordneten Mastoid-Zellen aufgenommen und führen so zu einem Schlaftraining ohne Nebenwirkungen und vor allem ohne Abhängigkeiten. Das Immunsystem wird gestärkt, Zellen und innere Leistungsbereitschaft sowie seelisches Gleichgewicht regenerieren sich.

Übrigens: Es handelt sich nicht um “Schlummermusik”. Die parallel auf der CD zu hörende Musik kann deshalb ruhig ganz leise gedreht werden, denn für die Wirkung sind allein die Wellen verantwortlich.

SOMNIA

Warum gibt es vier CDs der SOMNIA-Reihe?

Das menschliche Gehirn ist in der Lage, sich nach einiger Zeit auf ständig wiederkehrende Frequenzmuster einzustellen, sie zu filtern und schließlich zu ignorieren.

Erfahrungen in der Vergangenheit haben gezeigt, das beste Erfolge erzielt werden, wenn man dem Gehirn in dreimonatigen Abständen neue Frequenzmuster anbietet und bekannte erst nach 12 Monaten wiederholt.

Unverb. Preisempf.: EUR 32,44

Preis: EUR 19,99